Meine Begegnung mit Grigori Grabovoi

Meine Begegnung mit Grigori Grabovoi

Diese Begegnung in Worte zu fassen, durch die die Menschheit heute zum Ausdruck gebracht wird, ist fast unmöglich. Die Bandbreite der Gefühle – der Sturm der Gefühle – während und nach dem Treffen, ist nur ansatzweise möglich zum Ausdruck zu bringen.
Nie hat ein Mensch in mir so viele Ströme von Tränen verursacht, meine tiefsten Ebenen berührt, die mir selbst bisher unbekannt waren. Um diese Macht, diese Tiefe, die Multidimensionalität dieses Menschen zu spüren, müsste man zu einem gewissen Grad auch selbst so sein.

Der Beginn des Gesprächs war für mich ein besonderes Erlebnis; es war notwendig sich an die Intensität des Lichts zu gewöhnen, die aus und hinter dem physischen Körper von Grigori Grabovoi glänzte. Das ganze Gespräch fand auf einer ganz anderen Ebene als für mich üblich statt. Man könnte sagen, dass jedes Wort von mir absorbiert wurde, mit allem, was mein Wesen ausmacht; das Wesen, das in diesem physischen Körper „gesammelt“ ist, mit der Gewissheit, dass es tatsächlich viel mehr als nur ein physischer Körper ist.

Und wie das oft beim Lesen der Bücher passierte, strömten von meinem Gesicht die Tränen herunter. So wie in Kindertagen, als ich Jesus` Bergpredigt gelesen hatte, tief durch diese Worte berührt,…so auch jetzt bei dem Gedanken an eine tiefe, unbeschreibliche Traurigkeit, die sich in den Augen dieses Menschen widerspiegelte…strömten meinem Gesicht wieder Tränen herunter. ..Und vor meinen Augen erstrahlte der türkisfarbene Ozean der Heilung.

Dies ist ein Mann, der tief verwundet wurde und seine Wunden sollen geheilt werden. Und wir sind diejenigen, die die große Ehre und Chance haben in den Prozess mit ihm, nebeneinander zu sein. Wir haben endlich die Möglichkeit von jedem alten Schmerz und jeder Illusion geheilt zu werden. Mit Ihm und neben Ihm!

Und wie jeder Mensch die Freude und das Leid seiner Vorfahren trägt, wie jede Frau die Erfahrungen von allen Zeiten aller Frauen der Welt in sich trägt und jeder Mann alle Niederlagen und Siege aller Männer der Welt in sich trägt, so auch in den Augen dieses Gottes–Menschen widerspiegelt sich alle Weisheit der Welt und von Zeit zu Zeit bewegt sich das Meer der Traurigkeit all derer, die jetzt sind und derer, die auf diesem Planeten waren…bewegt sich tiefer Schmerz der Illusionen des begrenzten Seins auf dem Planeten … Wolken falscher Gedanken und die Tränen des Abschieds… Weil er in seinem unendlichen gnadenvollen Wesen angenommen hat und trägt, still und leise, alles, was eines Tages zu Liebe werden soll.

Wer kann die Gnade, die aus seinen Augen strahlt, völlig verstehen? Als Mutter, die alle ihre Kinder mit Zärtlichkeit und Sanftheit umsorgt, so strömen aus Seinen Händen die Flüsse der Fürsorge und Unterstützung für alle.
Diese Begegnung war ein Geschenk vom Himmel für mich, wie alle kommenden Tage … und wie mein ganzes Leben.

Man sollte auf diese Bewusstseinsebene kommen, um dieses göttliche Wesen der Liebe zwischen uns erscheinen zu lassen … das uns den Weg der Gerechtigkeit zeigt, … den Weg ohne Tränen, ohne Schmerz, ohne Abschied … Den Weg der reinen Liebe Gottes.

Ljubica

www.grabovoiakademie.vastuveda.eu