PLAN – DAS PRINZIP DER UNIVERSALITÄT IM EWIGEN LEBEN 

Die Lehren von Grigori Grabovoi über Gott. Technologien der Steuerung basierend auf dem Prinzip der „Universalität“ im ewigen Leben.

PLAN
1. Das Prinzip der „Universalität“ im ewigen Leben. Das erste Gesetz „Die Verbindungen der Arbeit des Bewusstseins mit der Entwicklung der ewigen Ebene der Seele.“ Praktische Übung
2. Die Bedingung für die Universalität der Wirkung des menschlichen Bewusstseins im ewigen Leben.
3. Die Offefnbarung des Prinzips der Universalität in den Ereignissen und im Denken des Menschen.
4. Die Entwicklung des Geistes und der Seele des Menschen durch das Denken des Menschen. Praktische Übung
5. Die Entwicklung der unendlichen Eigenschaften des menschlichen Geistes. Kreatives Bewusstsein des Menschen.
6. Die Prinzipien der Organisation des physischen Körpers des Menschen und der Bildung der übergeordneten Steuerung durch die Bewusstwerdung des Menschen. Praktische Übung
7. Die Selbstheilung des Menschen durch die Denkgeschwindigkeit und die Synchronisation der Handlung des kollektiven Denkens. Der natürliche Zustand des Menschen. Praktische Übung
8. Die Möglichkeit durch das menschliche Bewusstsein einen „verallgemeinerten globalen Raum“ zu schaffen, um die Wahrnehmung der Realität als „jenseits der Wahrnehmung“ wahrzunehmen. Praktische Übung
9. Das vereinheitlichte Zentrum der Ereignisse und Informationen. Kanäle und „Lebenslinien“, die aus diesem Zentrum kommen. Praktische Übung
10. Steuerung der Ereignisse durch die Annäherung des Bewusstseins an den „Kern der Ereignisse“. Übung
11. Das Erreichen der Leichtigkeit der Steuerung der Ereignisse. Übung
12. Die Fortsetzung der Begriffe „Seele“, „Geist“, „Bewusstsein“, „Körper“ und die Bildung der folgenden menschlichen Strukturen.
13. Das Hellsehen und das Konzept des „Prognostischen Hellsehens“.
14. Das Konzept der „Optimierung“ in der Steuerung des Menschen im ewigen Leben und die Struktur der Realitätsbildung im ewigen Leben.
15. Die Praxis der Entwicklung vom Hellsehen „Zwei Halbsphären“.
16. Das Konzept des „Quantums der Strahlung des Bewusstseins“. Taktik der Sicherheit der Erkenntnisse für den Menschen durch das Bewusstsein im ewigen Leben.
17. Die Rolle des menschlichen Bewusstseins bei der Bildung des ewigen menschlichen Lebens. Die „Fackel“ des ewigen Lebens.
18. Die Idee des ewigen Lebens als objektives Element oder statische Information im Bereich des menschlichen Bewusstseins.
19. Die Praktik des Bewusstwerdens des Bewusstseins durch den physischen Körper des Menschen.
20. Die Ebene des Handelns des menschlichen Körpers als menschlicher Gedanke.
21. Der persönliche Bereich der Welt des Menschen in der Handlung. Die Berührung und die vollständige Überschneidung der Handlungen aller Menschen.
22. Das Empfangen und Übertragen der Technologie „Die Ewigkeit des Lebens für sich selbst und alle zu sichern“ von Mensch zu Mensch, durch Informationskanäle, die vom Ereigniskern ausgehen.
23. Verbreitung des Prinzips der Universalität des ewigen Lebens nach einer Entscheidung, die der Mensch in seinem Handeln trifft.
24. Die Praxis der Steuerung der Konfliktsituationen durch die Wahrnehmung der Ewigkeit des Lebens.
25. Die inneren Entscheidungen des Menschen bei seiner Wahl der Ewigkeit des Lebens. Die ideologische Basis des Menschen als die Interaktion mit der Zukunft.
26. Vielfalt und Adel der technologischen Basis des ewigen Lebens.
27. Der Hauptschlüssel für die Anwendung des Prinzips der Universalität durch den Menschen als Einzelperson.
28. Zusätzliche Erklärungen zu den Praktiken und Antworten auf die Fragen der Zuhörer zum analysierten Thema.